Umskillen (Respec) in Diablo 2 Resurrected

Geschrieben von Telias am 24.09.2021 um 17:18
Kommentare (0)

Unseren Daten zufolge spielen seit gestern nicht nur treue Diablo 2 Veteranen die neue Umsetzung, sondern auch sehr viele neue Spieler. Eine der meistgestellten Fragen bei den neuen Spielern ist: Wie kann ich meinen Charakter in Diablo 2 Resurrected umskillen? Die gute Nachricht ist, dass es gleich zwei Methoden zum Zurücksetzen des Charakters gibt.

Kostenloses Umskillen als Questbelohnung

Die erste Möglichkeit zum Umskillen des Charakters ist einfach und kostenlos. Nach Abschluss der ersten Aufgabe bietet uns die Questgeberin Akara eine kostenlose Zurücksetzung an. Diesen Dienst können wir in Anspruch nehmen wann immer wir wollen. Da wir sämtliche Quests in Diablo 2 Resurrected gleich in allen drei Schwierigkeitsgraden erledigen (Normal, Alptraum & Hölle), haben wir somit auch dreimal die Möglichkeit unseren Charakter kostenlos zurückzusetzen.

Umskillen (Respec) in Diablo 2 Resurrected

Reskillen mit dem Zeichen der Absolution

Haben wir unsere Chancen bei Akara verbraucht, können wir anschließend unseren Charakter nur noch mit dem Zeichen der Absolution umskillen. Diesen Gegenstand stellen wir aus vier Essenzen mit Hilfe des Horadrimwürfels her. Diese Essenzen erhalten wir als Beute von den Akt-Bossen.

  • Verdorbene Essenz des Leidens: Andariel (Akt 1) und Duriel (Akt 2)
  • Geladene Essenz des Hasses: Mephisto (Akt 3)
  • Brennende Essenz des Schreckens: Diablo (Akt 4)
  • Eiternde Essenz der Zerstörung: Baal (Akt 5)

Wie hoch sind die Drop-Chancen der Essenzen? Die Verdorbene Essenz des Leidens bekommen wir bei Duriel mit einer Chance von 1:7. Alle anderen Essenzen erhalten wir im Durchschnitt nur alle 17 Kills.

Wann sollte man in Diablo 2 Resurrected seinen Charakter zurücksetzen? In Diablo 2 Resurrected gibt es mehrere Gründe warum man seinen Charakter umskillen sollte. Manchmal ist es aber besser, wenn man es nicht macht. Die drei kostenlosen Möglichkeiten sind nämlich schnell verbraucht und, wenn man im Endgame merkt, dass man die falsche Skillung gewählt hat, wird es sehr schwer oder langwierig mit einer schwachen Skillung 75 Boss-Runs zu machen.

In Diablo 2 Resurrected haben alle Klassen etwas gemeinsam. Während des Levelns müssen wir bei allen Klassen das Attribut Stärke wählen, sodass wir auch entsprechende Ausrüstung Tragen können. Alleine der Gürtel mit 4 Reihen setzt 60 Stärke voraus. Auf unserem Endgamegear haben wir aber meist Boni auf Stärke, sodass die geskillten Punkte viel zu hoch sind. Da lohnt sich eine Zurücksetzung, damit wir bei der neuen Verteilung der Punkte für Vitalität oder andere Attribute bekommen.

Es kommt vor, dass die gespielte Skillung keinen Spaß macht und daher wechseln vor allem Neulinge ihre Skillung. Jeder sollte sich aber überlegen ob es sich lohnt oder nicht. Wenn man schon auf Stufe 10 merkt, dass es keinen Spaß macht, ist es vielleicht sinnvoller einen neuen Charakter zu erstellen. Stufe 10 hat man in weniger als einer Stunde geschafft. Im Vergleich zu 75 Boss-Runs ist das ein Kinderspiel.

Manche Skillungen funktionieren erst ab einer bestimmten Stufe und/oder mit bestimmter Ausrüstung. In dem Fall spielt man anfangs mit einem Level-Build und wechselt später auf den eigentlichen Build.

Die so genannten Speedleveler wollen so schnell wie möglich die höchste Stufe erlangen. Sie kennen sich aus und wissen ganz genau welche Skillung am Anfang, gegen Mitte und am Ende des Spieles effizient ist und verbrauchen somit alle drei kostenlosten Möglichkeiten schon beim Leveln.


Verpasst jetzt keinen News Artikel oder Diablo Guide mehr und folgt uns auf Facebook, Twitter oder abonniert unseren RSS-Feed.




Kommentare:


© 2003-2021 - 4Fansites, Weiterverwendung von Inhalten oder Grafiken nur mit Erlaubnis.

Diablo 3, Diablo 4, Diablo Immortal, Diablo 2 Resurrected and Blizzard Entertainment are trademarks or registered trademarks of Blizzard Entertainment in the U.S. and/or other countries.

Datenschutz / Impressum