Diablo 2 Resurrected: Gegenstände vor Rollbacks sichern

Geschrieben von Telias am 13.10.2021 um 13:11
Kommentare (8)

Eigentlich hatte Blizzard bereits bestätigt, dass die Server von Diablo 2 Resurrected wieder ordentlich laufen. Dies ist jedoch nicht der Fall und es gibt nach wie vor Rollbacks, wodurch Fortschritt und Gegenstände verloren gehen. Passend dazu sind wir auf einen Beitrag von einem offiziellen Community-Helfer mit wichtigen Infos aufmerksam geworden.

Wie wir bereits gestern mitgeteilt haben, hat Blizzard bei einem Rollback keine Möglichkeit die verlorenen Gegenstände wiederherzustellen. Das Spiel wird nur regelmäßig gespeichert und wenn die Server abstürzen wird der der letzte gespeicherte Spielstand geladen, der mehrere Minuten oder auch Stunden zurückliegt.

Wie kann man Gegenstände vor Rollbacks in Diablo 2 Resurrected sichern? Es gibt zwei Möglichkeiten wie ihr euch vor Rollbacks schützen könnt. Lagert keine Gegenstände im Horadrimwürfel, da dieser oft bei einem Rollback samt Inhalt verloren geht. Ansonsten könnt ihr eine Speicherung in Diablo 2 Resurrected selbst erzwingen, indem ihr das Spiel beendet. Wenn ihr also eine teure Rune, oder eine mächtigen Gegentand gefunden oder ein teures Runenwort erstellt habt, verlasst anschließend das Spiel und startet es erneut.

Serverabstürze wegen Dupes

Es geht das Gerücht rum, dass die Serverabstürze von einigen Personen absichtlich erzwungen werden, da sie durch die Rollbacks Gegenstände duplizieren. Jessi ist dies in den letzten Tagen unabsichtlich passiert. Er hatte der Community einige Gegenstände hergeschenkt und diese durch einen Rollback wieder bekommen. Wenn jetzt die anderen Spieler das Spiel vor dem nächsten Rollback beendet hätten (was nicht passiert ist) und somit ihren Spielstand gespeichert hätten, wären dadurch Dupes entstanden. Es ist also durchaus möglich, dass Anbieter für Diablo 2 Artikel, die Server zum Dupen abstürzen lassen, da sie damit tausende von Euros verdienen.

Quelle: Battle.net


Verpasst jetzt keinen News Artikel oder Diablo Guide mehr und folgt uns auf Facebook, Twitter oder abonniert unseren RSS-Feed.




Kommentare:

Geschrieben von Gast am 15.10.2021 um 14:43

Das ja wie wenn ich ein Obdachlosen mein ganzes Gehalt gebe und schau zu wie er sich davon ein schönes Leben macht. Also sind Streamer nix anderes wie Schnorrer oder wie xD

Geschrieben von Gast am 15.10.2021 um 14:40

Also ich hab auch noch kein Streamer zugeschaut. Und da dropt dann einer aus der Community die ganzen High Runen? Und schaut zu wie der andere sich die ganzen Sachen baut wie Eni, Hoto, Faith, Doom etc. Runen für die du Stundenlang, Tagelang farmen gehst. Und dann brauchst ja trotzdem noch Glück. Die Sachen die Jessy oben im Video raushaut. Das ist zum größten Teil alles nur Crap. Und ich bezweifel das da jemand Enis und Hotos mehrfach 4free dropt. Aber ist ja auch egal. Ich zock lieber selber als das ich Stundenlang jemand anderen dabei zuschaue. Dafür ist das Leben dann doch etwas zu kurz. :)

Geschrieben von Gast am 15.10.2021 um 08:16

Du hast noch nie einem Streamer zugeschaut oder? Der fragt einfach seine Community nach Runen usw.

Geschrieben von Gast am 14.10.2021 um 19:35

Ohne jetzt jemanden zu nahe treten zu wollen. Ist auch nicht böse gemeint. Aber ganz ehrlich, am meisten profitieren doch die Streamer von den Auktionen auf Ebay. Lieber für 300Eus ne Ber kaufen bzw die imba runenwörter kaufen, und für 1000eus Geld beim streaming einsacken. Mal übertrieben gesagt. Ist wirklich nicht böse gemeint. Aber das sind dupiose Preise was da los ist. Und bei den Angeboten muss die Nachfrage ja da sein. Kein normaler arbeitender Mensch kauft sich für solche Preise ingame Sachen. Versteht mich wirklich nicht falsch aber was da grad los ist, ist echt nicht normal. Ich kenn das noch früher, da hab ich mir auch mal annis gekauft. Sicher war das auch eine andere Zeit. Aber mal ehrlich das ist wirklich irre. Hoffentlich beruhigt sich das zu Weihnachten rum wieder alles. :(

Geschrieben von Gast am 14.10.2021 um 10:37

Das ist kein Gerücht mit den dupes, sondern wurde offiziell seitens Mitarbeiter von Blizzard bestätigt, das es zu dupes gekommen ist

Geschrieben von Gast am 14.10.2021 um 08:31

Wenn Blizzard einen echten Rollback macht, hilft auch alles ausloggen nichts. Dann werden die bei Blizzard gespeicherten Savegames auf einen alten Stand zurückgestellt.

Wogegen das ausloggen allerdings hilft ist, dass bei einem normalen Serverabsturz die Gegenstände erhalten bleiben

Geschrieben von Gast am 13.10.2021 um 20:10

Das würde ich aus eigener Erfahrung negieren, bei mir war es so das ich ne tal Armee gedroppt bekommen habe, game verlassen und gegen eine ber getauscht habe. In den stash und game verlassen. Dann nach ca 5 runs arcane farm für hate Keys Server down. Die items waren nie im cube und sind leider lost :(. Für nen casual Spieler der keine 5 oder mehr Stunden am Tag wegen rl spielen kann schon ein hartes Brett:(

Geschrieben von Gast am 13.10.2021 um 18:53

Vorstellen kann ich es mir. Die Dupes waren früher schon ein Problem. Bloß da lief anders ab. Bei manchen Leuten ist während des tauschen dann dein Spiel auf den Rechner abgestürzt. Und als man sich wieder eingeloggt hatte, hatte man sein item und das welches man getauscht hat. In manchen Dingen hat uns Google halt vieles leichter gemacht. :D

Ist halt echt schade wenn man solche Sachen ausnutzt bzw die Leute heutzutage zu allem bereit sind zu ben. Ich denke auch wenn das wirklich war ist mit den Server abstürzen, wird Blizzard das nicht unter Kontrolle bekommen. Da wird bestimmt nur acc gebundener Loot helfen. Was aber wiederum d2r zerstört und alten ruf und glanz von d2 lod beschädigt. Wobei wir wieder da wären das man schöne Games/Erinnerungen ruhen lassen sollte. Echt traurig wie sich die ganze Welt entwickelt. ^^


© 2003-2022 - 4Fansites, Weiterverwendung von Inhalten oder Grafiken nur mit Erlaubnis.

Diablo 3, Diablo 4, Diablo Immortal, Diablo 2 Resurrected and Blizzard Entertainment are trademarks or registered trademarks of Blizzard Entertainment in the U.S. and/or other countries.

Datenschutz / Impressum