Diablo 2 Resurrected: Patchnotes zu Patch 2.5 und Infos zum Season 2 Start

Geschrieben von Telias am 16.09.2022 um 09:26
Kommentare (0)

Das Entwicklerteam von Diablo 2 Resurrected hat gestern die finalen Patchnotes zu Patch 2.5 veröffentlicht. Dabei wurden auch einige wichtige Termine, wie der Season 2 Start in Diablo 2 Resurrected genannt. Wir haben die wichtigsten Dinge für euch zusammengefasst.

  • Weitere neue Inhalte aus Patch 2.5 sind nun auf den öffentlichen Testrealms live.
  • Die Testphase endet am 19. September.
  • Season 2 von Diablo 2 Resurrected startet am 6. Oktober.
  • Zu den neuen Inhalten gehören Terrorzonen und neue einzigartige Riesenzauber.
Diablo 2 Resurrected: Patch 2.5

Update vom 15. September: Inhaltsänderungen für den Testzeitraum von PTR 2.5 wurden veröffentlicht. Diese Änderungen sind rot hervorgehoben. Der PTR endet am 19. September um 19:00 Uhr MESZ.


Willkommen zurück!

Unser nächster Testzeitraum für PTR 2.5 beginnt am 25. August um 19:00 Uhr (MESZ). Wir freuen uns, verkünden zu können, dass dieses Mal die Terrorzonen – ein experimentelles Feature – ihr Debüt feiern und dass wir eine Reihe von Fehlerbehebungen einführen können, mit denen wir auf das Feedback der Community reagieren.

Die Flammen der Brennenden Höllen haben die Zukunft vorhergesagt, Helden: Ranglistensaison 2 beginnt am 6. Oktober. Zusätzliche Informationen zu Ranglistensaison 2, darunter der Veröffentlichungszeitplan, werden in einem zukünftigen Blog für Diablo II: Resurrected veröffentlicht. Wir können es kaum erwarten, dass Spieler das Rennen um massenweise Erfahrung und Beute beginnen, während sie Dämonen niedermetzeln und die Bestenliste erklimmen!


Questlog

Terrorzonen

Neue einzigartige Riesenzauber

Patchnotes


Terrorzonen

Der Weg zu Stufe 99 ist ein Erlebnis, das Spieler richtig zelebrieren, und das bei seinem Erreichen einen wahren Meilenstein darstellt, fast wie ein Initiationsritus. Wir möchten eine Alternative zum wiederholten Kämpfen gegen Baal, Diablo oder Nihlathak bieten. Außerdem soll der Weg bis Stufe 99 einer größeren Anzahl von Spielern offen stehen, Abwechslung bieten und – was am wichtigsten ist – eine Herausforderung darstellen. Und da kommen die Terrorzonen ins Spiel. Bevor wir in die Details eintauchen, möchten wir noch klarstellen, dass die Terrorzonen für Spieler optional sind.

Wenn ihr ein Spiel mit aktivierten Terrorzonen spielt, konzentrieren die Armeen der Brennenden Höllen ihre dämonische Macht jede Stunde auf bestimmte Gebiete und terrorisieren sie. Die Monster in diesen Zonen sind mindestens zwei Stufen über eurer aktuellen Stufe oder ihrer ursprünglichen Stufe, bis zu einem bestimmten Höchstwert je nach Schwierigkeitsstufe. Die gewonnene Erfahrung und Beute beim Töten eines solchen Monsters richtet sich dann nach dieser neuen Stufe. Außerdem bieten Monster in den Terrorzonen auch zusätzliche Erfahrungspunkte.

Hier sind die Details zu den Stufen jeder Monsterart je nach Schwierigkeitsstufe:

Normal

  • Basis: +2 Stufen, bis zu Stufe 45
  • Champion: +4 Stufen, bis zu Stufe 47
  • Einzigartig: +5 Stufen, bis zu Stufe 48

Alptraum

  • Basis: +2 Stufen, bis zu Stufe 71
  • Champion: +4 Stufen, bis zu Stufe 73
  • Einzigartig: +5 Stufen, bis zu Stufe 74

Hölle

  • Basis: +2 Stufen, bis zu Stufe 96
  • Champion: +4 Stufen, bis zu Stufe 98
  • Einzigartig: +5 Stufen, bis zu Stufe 99

Die Basisspielerstufe, nach der sich diese Berechnungen richten, ist die des Spielerstellers. Verlässt dieser das Spiel, wird ein neuer Spieler für den Basiswert gewählt.

Wenn ihr ein Spiel mit aktivierten Terrorzonen betretet, informiert euch eine Nachricht im Chatfenster über die derzeit terrorisierten Gebiete. Wenn sich der Zeitpunkt für einen Wechsel der terrorisierten Zonen nähert, werdet ihr über das Chatfenster über die bevorstehenden Änderungen informiert.

Außerdem gibt es die folgenden Hinweise darauf, dass ihr ein terrorisiertes Gebiet betretet:

  • Eigenes Symbol neben dem Namen eines terrorisierenden Monsters
  • Bildschirmtext und Nachrichten
  • Besonderer Geräuschhinweis
  • Text auf der automatischen Karte

Hier ist eine vollständige Liste aller Zonen, die auf dem PTR terrorisiert werden können:

Akt I

Blutmoor und Höhle des Bösen

Kalte Ebene und die Höhle

Friedhof, Krypta und Mausoleum

Dunkelwald

Der Vergessene Turm

Gefängnis

Kathedrale und Katakomben

Die Grube

Tristram

Muh-Muh-Farm

Akt II

Kanalisation

Felsige Öde und Steingrab

Verdorrte Hügel und Hallen der Toten

Ferne Oase

Vergessene Stadt, Tal der Schlangen und Tempel der Klauenvipern

Geheime Zuflucht

Tal Rashas Grab

Akt III

Spinnenwald und Spinnenhöhle

Schinderdschungel und Schinderdungeon

Basar von Kurast, Zerfallener Tempel und Verlassenes Heiligtum

Kanalisation von Kurast

Travincal

Kerker des Hasses

Akt IV

Äußere Steppe und Ebene der Verzweiflung

Flammenfluss / Stadt der Verdammten

Chaossanktuarium

Akt V

Blutiges Vorgebirge

Eishochland

Gletscherweg

Kristalldurchgang und Frostfluss

Arreathochebene

Nihlathaks Tempel, Hallen der Qual, Hallen der Schmerzen und Hallen von Vaught

Weg der Urahnen und Eiskeller

Weltsteinturm, Thron der Zerstörung und Kammer des Weltsteins

Die folgenden Zonen können jetzt terrorisiert werden:

  • Akt I: Die Grube
  • Akt IV: Stadt der Verdammten

Die folgenden Zonen können nicht mehr terrorisiert werden:

  • Akt II: Wurmgruft and Harem/Palastkeller
  • Akt III: Unterkurast

Die Zone Akt I: Schwarzmoor stand versehentlich auf der Liste der terrorisierten Zonen und wurde entfernt. Diese Zone konnte nie terrorisiert werden. Wir entschuldigen uns für die entstandene Verwirrung.

Kommentar der Entwickler: Der wichtigste Grund für diese Änderungen war die Gegnerdichte. Eine Zone ganz zu säubern, zahlt sich in einer terrorisierten Zone mehr aus, aber die Effizienz sinkt, wenn die Dichte einer Zone zu niedrig ist. Anstatt die Dichte anzupassen, was sich wiederum auf Nahkampfbuilds auswirken könnte, haben wir Zonen mit geringerer Gegnerdichte entfernt. Die Entfernung von Wurmgruft und Harem/Palastkeller hatte auch mit der Spielbarkeit von Terrorzonen in beengten Zonen mit Türen zu tun. Zonen mit Türen waren schon immer ein wenig anders, aber wir möchten sie nicht ändern. Stattdessen wollen wir ihre ursprüngliche Designatmosphäre beibehalten. Stattdessen haben wir zwei neue Zonen hinzugefügt, die die vorgesehenen Vorteile für Spieler bringen, wenn sie terrorisiert werden.

Nach oben


Neue Zauber mit Durchbrechen

Auf dem Schwierigkeitsgrad Hölle erhalten viele Monster Widerstand gegen bestimmte Schadenstypen. Wenn sich dieser Widerstand auf über 100 % erhöht, ist das Monster ganz immun gegen bestimmte Schadenstypen. Da es nur wenige Möglichkeiten gibt, die Immunität eines Monsters aufzuheben, kann nur ein geringer Anteil von Heldenbuilds alle Zonen in Diablo II: Resurrected erfolgreich farmen. Wir sehen ein, dass es dadurch zu Szenarien kommen kann, in denen bestimmte Builds die aktuelle Terrorzone nicht vollständig ausnutzen können. So entgeht ihnen nicht nur die Erfahrung, sondern vor allem auch der Spaß in diesen Zonen.

Um die Vielfalt von Klassenbuilds zu fördern, führen wir sechs neue einzigartige Riesenzauber ein, mit denen Spieler bestimmte Immunitätstypen von Monstern durchbrechen können, solange der Zauber in ihrem Inventar ist.

Unten werdet ihr ein neues Schlüsselwort namens Durchbrechen sehen. Dieses Schlüsselwort bedeutet, dass der Widerstand eines Monsters mit Immunität gegen einen bestimmten Schadenstyp auf 95 % gesenkt wird, und zwar unabhängig von der ursprünglichen Prozentzahl. So wird die Immunität durchbrochen und sie können Schaden dieses Typs erleiden. Durchbrechen wird vor anderen widerstandsenkenden Modifikatoren eingesetzt und betrifft nur Nichtspielercharaktere. Diese neuen einzigartigen Zauber können nur von Monstern in Terrorzonen mit den Schwierigkeitsstufen Selten, Einzigartig oder Champion erbeutet werden. Einen Nachteil haben die einzigartigen Riesenzauber aber: Sie senken zwar den Widerstand eines Monsters, verringern aber ebenso euren Widerstand gegen dasselbe Element, wodurch ihr mehr Schaden dieses Typs erleiden könnt. Die Zauber mit Durchbrechen werden auf dem PTR nicht von Monstern fallen gelassen. Ihr könnt sie nur testen, indem ihr eine der weiter unten im Blog erwähnten PTR-Charaktervorlagen verwendet.

Die Schwarze Bresche

  • Die magische Immunität von Monstern ist durchbrochen
  • Magiewiderstand -50 %

Der Knochenbruch

  • Die physische Immunität von Monstern ist durchbrochen
  • Erlittener physischer Schaden um 25 % erhöht

Der Kältespalt

  • Die Kälteimmunität von Monstern ist durchbrochen
  • Kältewiderstand -75 %

Der Himmelsriss

  • Die Blitzimmunität von Monstern ist durchbrochen
  • Blitzwiderstand -75 %

Der Flammenspalt

  • Die Feuerimmunität von Monstern ist durchbrochen
  • Feuerwiderstand -75 %

Die Fäulniskluft

  • Die Giftimmunität von Monstern ist durchbrochen
  • Giftwiderstand -75 %

* Bitte beachtet, dass für die Dauer des PTR noch Änderungen am Verhalten der Terrorzonen und einzigartigen Riesenzauber vorgenommen werden können, wenn Erfahrungen beim Testen und Spielerfeedback es erfordern.

Nach oben


Im Hauptmenü von Diablo II: Resurrected werdet ihr eine Umfrage finden, über die ihr uns Feedback rund um die Terrorzonen geben könnt. Ansonsten könnt ihr euer Feedback auch im PTR-Feedbackforum hinterlassen. Und falls ihr auf Fehler stoßt, könnt ihr sie im Forum „PTR Bug Report“ melden.

Gameplay/Vereinfachungen

  • Es wurde eine zusätzliche Warnung zum Bestätigungsfenster eines neuen Söldners hinzugefügt, wenn euer vorhergehender Söldner noch Gegenstände ausgerüstet hat.
  • Der Schadenswert der Dornenaura von Paladinen ist jetzt im Charaktermenü ersichtlich.
  • Tote Fingermagier werden jetzt wie vorgesehen auf ihren ursprünglichen Status zurückgesetzt, wenn sie von Totenbeschwörern wiederbelebt werden.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den Einsatzverzögerungen bei einem hohen Ping desynchronisiert werden konnten.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den einzigartige Mods bestimmter Monster durch den Auslöser eines anderen Mods ausgelöst wurden. Beispielsweise haben blitz- und feuerverzauberte Monster jedes Mal eine Explosion ausgelöst, wenn sie sich von Treffern erholt haben (z. B.: bei wiederholten Treffern von Kriegsschrei).
  • Es wurde ein seltener Fehler behoben, durch den Namen von Gegenständen auf dem Boden unregelmäßig geflackert und sich bewegt haben, wenn man sich um sie herum bewegt hat.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den Spieler und Monster durch Türen gehen konnten, die aussahen, als wären sie geschlossen.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den bestimmte Runenwörter nicht in derselben Spielsitzung repariert werden konnten, in denen sie erstellt wurden.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den das Laden eines Charakters, der auf PC erstellt wurde, auf Konsolen für Textur- und Beleuchtungsfehler gesorgt hat.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der auftreten konnte, wenn man eine Tastenbelegung mit mehreren Tasten für eine Fertigkeit gewählt hat (z. B.: STRG + X, ALT + X). Die Aktion, die mit der ersten Taste verbunden war, wurde dann von dieser Taste entfernt.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den der Spielname und das Passwort nicht wie vorgesehen aktualisiert und im Spiel angezeigt wurden, wenn die Option zum Anzeigen aktiviert wurde.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den Updates für Werte, Fertigkeiten oder Quests angezeigt wurden, auch wenn keine Updates verfügbar waren.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den Namen von Hardcore-Charakteren nicht in rot in der Charakterliste angeführt waren.
  • Es wurde ein Fehler mit dem Originalgrafik-Aktualisierungssymbol des Glückspielsystems behoben, das grafische Artefakte und Fehler aufwies.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den Angriffe mit Klauenwaffen in einer oder beiden Händen uneinheitliche Angriffsgeschwindigkeiten hatten.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den Markierungen, die zu früheren Charakteren gehören (Rangliste, Hardcore und Klassisch) für neu erstellte Charaktere im Charaktererstellungsmenü mit Originalgrafik bestehen geblieben sind.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den die Legende für die Schaltfläche Kaufen im Händlerfenster im ersten Waffenreiter nicht angezeigt wurde.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den bestimmte Grafikeffekte für Grafikfehler im Kampf gegen Über-Diablo gesorgt haben.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den Eisengolems die Aura verlieren konnten, die sie durch den Gegenstand erhalten hatten, aus dem sie erschaffen wurden, wenn der Golem eingefroren wurde.
  • Gewählte Spieleinstellungen bleiben jetzt im Erstellungs- und Filtermenü der Lobby erhalten und werden nicht zurückgesetzt.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den Eisengolems, die in einem früheren Spiel erstellt wurden, verschwunden sind, anstatt zu euch teleportiert zu werden.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den ein Waffentausch bei einem Handel manchmal ein Einfrieren des Spiels verursachen konnte.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den Grafikeffekte durch Setboni manchmal ein- und ausgeschaltet werden konnten.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den grafische Umgebungseffekte nicht abgespielt wurden.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den Eisengolems verschwunden sind, die durch eine Fertigkeitsaufladung beschworen wurden (z. B. durch Metallgitter), wenn ein Inventarupdate durchgeführt wurde.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den Eisengolems, die durch eine Fertigkeitsaufladung beschworen wurden, zwischen den Spielen nicht gespeichert wurden.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den Spieler, die mit Konsole und Controller gespielt haben, manchmal den roten Blitz für Gesundheitsverlust gesehen haben, während ein Inventarupdate durchgeführt wurde.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den der Horadrimwürfel nicht schnell abgelegt werden konnte, wenn Gegenstände darin waren und auf der Konsole oder mit einem Controller gespielt wurde.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den ähnliche Gegenstände beim automatischen Auffüllen des Gürtels nicht gruppiert wurden, wenn ein Controller verwendet wurde.
  • Es wurden verschiedene Fehler beim Bewegen eines Gürtels mit Gegenständen in den zusätzlichen Gürtelplätzen behoben, wenn ein Controller verwendet wurde.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den ihr manchmal einen Gegenstand nicht schnell ausrüsten konntet, dessen Bedingungen von einem anderen ausgerüsteten Gegenstand erfüllt wurden.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den ein Gegenstand mit verringerten Anforderungen manchmal immer noch als Gegenstand mit nicht erfüllten Anforderungen gewertet wurde, wenn er bei einem Söldner ausgerüstet war.
  • Es wurde ein Desync mit Manawerten behoben, der auftreten konnte, wenn der Verbrauch und die Wiederherstellung von Mana in sehr kurzem Abstand erfolgt ist.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den das schnelle Einsetzen manchmal die vorherige Fertigkeit der falschen Maustaste zugewiesen hat.
  • Für Söldner aus Akt V mit zwei Waffen werden jetzt zwei Angriffsschwünge statt einem angezeigt.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den es keine entsprechenden Selbstmorddiener-Versionen der drei Gastdiener-Varianten gab. Diese Gastdiener verwandeln sich jetzt nicht mehr in ein Skelett und stapeln fortwährend Explosionsschaden, wenn sie von Nihlathak oder einem Aufseher angegriffen werden.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den Himmelsfaust irrtümlicherweise eingesetzt werden konnte, wenn die Fertigkeit auf einem Controller festgelegt war oder der linken Maustaste auf Maus/Tastatur zugewiesen war.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den Gefährten, die von Fertigkeiten mit Auslösechance beschworen wurden, verschwunden sind, nachdem ein Inventarupdate durchgeführt wurde.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den Raben, die von Fertigkeitsaufladungen beschworen wurden, nach ein paar Sekunden verschwunden sind.
  • Totenbeschwörer
    • Der Schwierigkeitsstufenmalus für Lebensentzug gilt jetzt für die Angriffe von Blutgolems.
    • Es wurde ein Fehler behoben, durch den Blutgolems nicht wie vorgesehen Leben von einem PvP-Gegner geraubt haben.

Lokalisierung

  • Es wurde im Englischen an einer geschlechtsneutraleren Sprache gearbeitet.
  • Nachrichten aus Onlinespielen bezüglich Über-Diablo, die in Offlinespielen erhalten wurden, wurde ein Präfix hinzugefügt.
  • Übersetzungen für den Tooltip der Autokarte wurden hinzugefügt.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den der Spieltext für max. Gold in der polnischen, russischen, mexikanischen und portugiesischen Übersetzung zu lang war.
  • Eine Reihe von Namen ausgerüsteter Fertigkeiten wurde angepasst, da sie in der russischen und polnischen Übersetzung zu lang waren.
  • Unnötige Leerzeichen zwischen Tabs am PC im Questlog, an Wegpunkten und in der Beutetruhe wurden beim Spielen mit einem Controller und dem Modus für große Schrift entfernt.
  • Das Datumsformat für Japanisch wurde zu Jahr/Monat/Tag geändert.
  • Ein Tippfehler in der japanischen Übersetzung für das schnelle Ausrüsten und Ablegen im Söldner-Tooltip wurde korrigiert.

Fehlerbehebungen für PC

  • Ein Ablehnen von Freunden kann jetzt rückgängig gemacht werden, die Ablehnung ist jetzt also nicht mehr dauerhaft.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den der Chatbefehl „/friends list“ nach 256 Zeichen abgeschnitten wurde.
  • Die Drucken-Taste kann nicht mehr belegt werden.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den keine Steuerung mehr funktioniert hat, wenn ein Spieler nach seinem Tod mit aktiver Originalgrafik den Chat geöffnet hat.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der verhindert hat, dass ein Gegenstand ausgewählt und angezeigt werden konnte, wenn ein im Chat verknüpfter Gegenstand länger als eine Zeile war.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den beim Betreten der Lobby und anschließendem Betreten eines Spiels die Schwierigkeitsauswahl bei der Rückkehr in die Lobby leer war.
  • Die Scrollleiste und die Schaltflächen wurden aus dem Vorschlagsmenü für Chatbefehle entfernt.
  • Wenn eine Fertigkeit einer Taste zugewiesen war und diese Taste dann entfernt wurde, wurde die Fertigkeit ohne Belegung immer noch angezeigt. Dieser Fehler wurde behoben.
  • Das Scrollen in der Ranglistensaison, der Ranglistenart und dem Klassen-Drop-down-Menü im Ranglistentab in der Online-Lobby wurde verbessert.
  • Ein Tooltip, der irrtümlicherweise „Spielname und Passwort anzeigen“ angezeigt hat, wurde zu „Spielname anzeigen“ korrigiert.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den die Anzeige für die Latenz in der Lobby nicht zentriert war.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den die Anzeige für die Latenz verschwunden ist, wenn der Spieler in der Lobby den Controllermodus gewählt hat.
  • Fertigkeiten können jetzt immer den linken oder rechten Plätzen zugewiesen werden, unabhängig davon, ob ihr die Bedingungen für ihre Verwendung erfüllt.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den Ringe immer dem rechten Platz zugewiesen wurden, selbst wenn der linke offen war.
  • Spieler mit Maus/Tastatur können Gegenstände für ihren Charakter und Söldner jetzt schnell an- und ablegen.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den das Ziehen eines Gegenstands auf das Porträt eines Söldners nicht den derzeit ausgerüsteten Gegenstand ausgetauscht hat.
  • Für den Sprachassistenten wird jetzt die Stimme verwendet (auf Windows installiert), die der gewählten Sprache entspricht (die im Battle.net-Launcher festgelegt wurde).
  • Der Sprachassistent liest alle Chatbefehle vor, unabhängig vom Kanal.
  • Der Sprachassistent liest beim Vorlesen eines Gegenstandslinks nur den Text und nicht eine Kombination aus Ziffern und Buchstaben.

Stabilität

  • Ein Absturz auf PC wurde behoben, der auftreten konnte, wenn die Größe des Client-Fensters in der Lobby verändert wurde.
  • Die Backend-Prozesse beim Spielbeitritt und bei der Spielerstellung wurden verbessert, um ein reibungsloseres Spielen zu ermöglichen.
  • Verschiedene Verbesserungen der Spielstabilität

Nach oben

Quelle: Blizzard


Verpasst jetzt keinen News Artikel oder Diablo Guide mehr und folgt uns auf Facebook, Twitter oder abonniert unseren RSS-Feed.




Kommentare:

© 2003-2022 - 4Fansites, Weiterverwendung von Inhalten oder Grafiken nur mit Erlaubnis.

Diablo 3, Diablo 4, Diablo Immortal, Diablo 2 Resurrected and Blizzard Entertainment are trademarks or registered trademarks of Blizzard Entertainment in the U.S. and/or other countries.

Datenschutz / Impressum