Diablo IV Entwickler reden über aktuellen Entwicklungsstatus, Seasons und D4 als Live-Service

Geschrieben von Telias am 04.11.2022 um 08:44
Kommentare (3)

Diablo General Manager Rod Fergusson und Game Director Joe Shely waren mit IGN, dem Gaming-Magazin, in einem umfangreichen Interview. Dabei sprachen sie über den aktuellen Stand von Diablo IV, die Herangehensweise beim Testen des Spiels, D4 als Live-Service-Spiel und über die Länge und den Startrhythmus von den Saisonen. Wir fassen für euch zusammen:

Fergusson und Shely im Interview

Tests zum Endgame von Diablo IV

  • Das Spiel wird durch die Analyse des Spielerfeedbacks ständig überarbeitet. So verfeinern die Entwickler das Spiel iterativ, was laut Fergusson dem Testen und Abschmecken von Suppen ähnelt.
  • Endgame-Tests sind in der derzeitigen Phase der Closed Beta besonders wichtig, da viele Spieler gerne weit über die Inhalte der Kampagne hinausspielen. Frühes Endgame-Testen ist für Blizzard sehr wertvoll, da sie somit schon Inhalte des Endgames vor Release überarbeiten können.
  • In der geschlossenen Beta versucht Blizzard das Feedback zu Nightmare-Dungeons oder das Helltide-System zu erhalten, indem sie ein Szenario nach der Kampagne und nach dem Launch simulieren.
  • Eine Spieleinführung in Form einer Kampagne ist laut Fergusson wichtig für den Einstieg in das Spiel. Ebenso wichtig sei es, was nach der Kampagne passiert, denn das ist der Startpunkt des Spiels als Live-Service, in dem die Spieler tausende von Stunden investieren werden.

Diablo IV als Live-Service und Saisonen

  • Der Start von Diablo IV im nächsten Jahr stellt nur den Anfang des Live-Service-Spiel dar. Es soll sich reichhaltig anfühlen und auch nach der Kampagne spannende Inhalte bieten.
  • Zu den Abläufen und den Erscheinungsrhythmus der Saisonen drückt sich Fergusson etwas vorsichtig aus, bestätigt aber, dass Diablo IV eine Art Herzschlag in Form von Saisonen und Erweiterungen haben wird.
  • Konkrete Aussagen zu der Häufigkeit von Saisonen gibt es nicht, wobei Ferusson zugibt, dass sich vierteljährliche Saisonen gut anfühlen würden. Die Seasons sollen bedeutungsvoll sein, das Spiel verändern und neue aufregende Features für die Inhalte nach der Kampagne bringen
  • In D3 waren Saisonen spannend, da die Spieler jedes Mal einen Neuanfang hatten. In D4 sollen die Saisonen nicht nur das Metaspiel verändern, sondern auch völlig neue Gameplay-Aspekte einführen und die Saisonen zum Testen von neuen Features für das Basisspiel dienen.

Entwicklungsstatus

  • Das Entwickler-Team ist mit dem aktuellen Stand der Entwicklung sehr zufrieden. Sie arbeiten daran, dass Saison 1 bereits vollständig verfügbar sein wird, wenn Spieler die Kampagne abgeschlossen haben.
  • Die umfangreichen Tests waren und sind enorm hilfreich und liefern viele Informationen, die die Entwicklung und allgemeine Designperspektive des Teams unterstützen.

Quelle: Wowhead


Verpasst jetzt keinen News Artikel oder Diablo Guide mehr und folgt uns auf Facebook, Twitter oder abonniert unseren RSS-Feed.




Kommentare:

Geschrieben von Gast am 05.11.2022 um 14:56

wo is denn das Endgames in diablo 4
man is nur am questen lol

Geschrieben von Gast am 05.11.2022 um 02:59

@Geschrieben von Gast am 04.11.2022 um 07:15

*Säbel*???

...oder nur zu blöd richtig zu sabbern? xD

Geschrieben von Gast am 04.11.2022 um 07:15

*saber*

© 2003-2022 - 4Fansites, Weiterverwendung von Inhalten oder Grafiken nur mit Erlaubnis.

Diablo 3, Diablo 4, Diablo Immortal, Diablo 2 Resurrected and Blizzard Entertainment are trademarks or registered trademarks of Blizzard Entertainment in the U.S. and/or other countries.

Datenschutz / Impressum /